Dezember 2023
Persönlich

Mein Jahresrückblick 2023

Eigentlich könnte jeder Jahresrückblick mit denselben Worten beginnen: Was für ein Jahr!

Auch dieses Jahr hat sich wieder viel getan – und das ist auch gut so, denn immerhin waren es wieder einmal 365 Tage, die ich dazu genutzt habe, meine beruflichen Ziele zu verfolgen und privat ausreichend Energie zu tanken!

Daher lade ich euch dazu ein, einen Blick auf mein vergangenes Jahr zu werfen – ganz traditionell mit den Bedürfnissen, die ich Anfang 2023 ausgewählt habe – bevor Pläne und Ziele für das neue Jahr gesteckt werden:

Rueckblick 2023 1
Energietanken in Korsika

Vertiefung & Ziele visualisieren

Highlights 2023
Mein Whiteboard

In den letzten Jahren ging es meist darum herauszufinden, worauf ich bei meiner Arbeit den Fokus legen möchte. Das hat sich nun herauskristallisiert und somit lag der Fokus im Jahr 2023 darauf, mein Wissen zum Thema Lektorat/Korrektorat sowie mein Textwissen zu erweitern und vorrangig Aufträge in diesem Bereich anzunehmen. Dafür habe ich mir auch dieses Jahr für jeden Monat ein „To-do“ auf mein Whiteboard geschrieben, wie ein Website-Update – hier gibt es nun kostenlose Infomaterialien zu unterschiedlichen Themen rund um Text und Sprache -, ein Zeitungsartikel oder ein (Podcast-)Interview, neues Werbematerial und Workshop-Formate. Ein Vortrag beim Winter Translation Forum ’23 zum Thema inklusive Sprache war auch dabei. Insgesamt konnte ich 8 von 10 Punkte „abhaken“ – mit dieser Bilanz bin ich durchaus zufrieden!

Genau aus diesem Grund, werde ich auch für 2024 meine Pinnwand wieder füllen und ein paar Highlights ins Auge fassen.

Vertrauen & innerer Frieden

Ich vertraue stets darauf, dass alles (oder zumindest vieles 😉) zum richtigen Zeitpunkt geschieht und sich alles ausgeht. Da meine Arbeitszeiten nicht immer gut im Voraus planbar sind bzw. waren (wie bei den meisten Selbstständigen), gab es auch dieses Jahr immer wieder sehr intensive Phasen. Umso bewusster nehme ich mir im Sommer eine ausgedehnte Auszeit: Die Aufträge blieben in dieser Zeit mehr oder weniger aus bzw. wurden auf Herbst verschoben und ich konnte den Sommer in vollen Zügen genießen! Dafür bin ich sehr dankbar, denn ich habe auch darauf vertraut, dass es im Herbst wieder „weitergeht“.

Ich blicke zufrieden auf ein intensives und ereignisreiches Jahr 2023 zurück – das liegt jedoch nicht (nur) an den Yoga-Einheiten, die ich mir regelmäßig gönne und auf die ich auch in stressigen Zeiten nicht verzichte, und es liegt vermutlich auch nicht nur am Alter (und dem neuen Jahrzehnt, das ich nun erreicht habe), sondern auch an der Gewissheit, dass ich gefunden habe, was ich gut kann und gern mache!

Ausblick 2024
Stein auf Stein

Freude am Austausch

Networking Und Austausch 2023 1
Juhuu – meine Postkarten sind da!

Ich liebe die Arbeit mit Texten und den Austausch mit den Autorinnen und Autoren – und zwar jeden Tag (ok, fast jeden Tag 😉). Und genau diese Freude ist notwendig, um meine Sache gut zu machen und somit auch immer ausreichend Motivation und Ausdauer für die einzelnen Aufträge zu haben.

Das wahre Interesse an den Texten und Themen, die ich bearbeite, erleichtert mir meine tägliche Arbeit. Ich respektiere die fachliche Expertise „meiner“ Autorinnen und Autoren, sie wiederum mein sprachliches Wissen. Durch diesen Austausch auf Augenhöhe werden die Texte immer noch ein Stück logischer, klarer und strukturierter.

Im vergangenen Jahr habe ich mich auch intensiv mit Kolleginnen und Kollegen im Rahmen von diversen Netzwerktreffen der WKO Steiermark oder UNIVERSITAS Austria sowie in persönlichen Gesprächen zu folgenden Fragen ausgetauscht: Was tut sich in der Branche? Wie gehen wir mit ChatGPT und anderen KI-Tools um? Welchen Stellenwert haben „schöne und korrekte“ Texte in einer immer schnelllebigeren Zeit? Wie und mit wem könnte sich eine Kooperation ergeben?

Luft nach oben

Im vergangenen Jahr wurden mir auch Aufgaben zugeteilt, die nicht wirklich zu meinen Kerntätigkeiten gehören bzw. bis dato gehörten – z. B. das Moderieren von Veranstaltungen. „Learning by doing“ lautete die Devise. So habe ich gelernt, gekonnt durch einen Abend zu führen, Strategie-Meetings zu strukturieren und sicherzustellen, dass alle beim Thema bleiben. Vorbereitung, gezieltes Coaching einer Expertin und die Tatsache, dass es auch hier um Kommunikation geht, um zuhören, analysieren und strukturieren – also darum, was ich bei meiner Arbeit als Lektorin (schriftlich) mache – haben mir diese Aufgabe erleichtert und mein Interesse geweckt, mich in diesem Bereich im kommenden Jahr weiter fortzubilden.

Ausblick 2024

Das Jahr ist erst ein paar Tage alt, mein Fokus für 2024 steht jedoch schon fest: BALANCE im Sinne von geben und nehmen, sprechen und zuhören, Arbeit und Freizeit, Aktivität und Ruhe. Auch dieses Jahr habe ich wieder einige Bedürfnisse gewählt, die mich dabei unterstützen, das Wesentliche im Blick zu behalten: Nähe, Bewegung, Inspiration und Weiterentwicklung sowie Respekt und Authentizität. In diesem Sinne wünsche ich mir (und allen Menschen, denen ich im Laufe des Jahres begegnen werde) die nötige Einfachheit und Leichtigkeit für sämtliche Herausforderungen und Projekte im Jahr 2024! Ich bin schon gespannt …

Postkarte
Mein Motto – gefunden auf der Postkarte von www.janos-angeli.de